Jazz  Allgemein
Andreas Varady Sunrise Q2402 CD
Artikel ist noch nicht veröffentlicht. Lieferbar ab dem 05.07.2024Wollen Sie informiert werden, sobald dieser Artikel auf Lager ist?
Geben Sie hierzu einfach ihre E-Mail-Adresse ein und bestätigen Sie die Datenschutzbestimmungen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zur einmaligen Versendung eines Lieferbarkeitshinweises verwendet und danach gelöscht. Maximal wird ihre E-Mail-Adresse 6 Monate gespeichert und danach gelöscht.
Email
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit der Verwendung meiner E-Mail-Adresse für die einmalige Zusendung eines Lieferbarkeitshinweises einverstanden.
Absenden
Preis: 19,98 EURO

Detailinformationen weniger

FormatAudio CD
BestellnummerQ2402
Barcode800679240222
LabelQuinton Records
Erschienen am05.07.2024
Verkaufsrang442
Mitwirkende/rMusiker
  • Adrian Varady: drums
  • Bernhard Wiesinger: saxophone
  • Danny Grissett: Bösendorfer Imperial grand piano
  • Doug Weiss: double bass
  • Varady, Andreas: guitar
Tags: gitarre

Presseinfosweniger

Weitere Veröffentlichungen des Künstlersweniger

    Das könnte Sie auch interessierenweniger

      Beschreibung weniger

      Jazz Cats Of Tomorrow, Vol. 2: “SUNRISE”

      Quinton präsentiert das zweite Album aus der Edition JAZZ CATS OF TOMORROW, welches die Gewinner des Ö1 Jazz Stipendiums der JAM MUSIC LAB PRIVATE UNIVERSITY persönlich vorstellt. Gewinner des Stipendiums für das Jahr 2023 ist Ausnahmetalent Gitaririst Andreas Varady

      Als Quincy Jones im Jahr 2013 den jungen Gitarristen Andreas Varady 2013 auf die Bühne des Montreux Jazz Festivals einlud, sorgte der 14-jährige Gitarrist bereits für Aufsehen. Zehn Jahre zuvor hatte sein Vater, der Bass spielte, Anzeichen für sein früh entwickeltes Talent gesehen. Das veranlasste die Familie dazu, seine Entwicklung zu fördern. Bald folgte ein Sound und Stil, der ihn zu einem der faszinierendsten jungen Löwen des Jazz machte.

      Zeitsprung ins Jahr 2023. Das Vorspielen für das Ö1 Jazzstipendium findet im ORF Funkhaus in Wien statt. Varady kam auf die Bühne und wieder drehten sich die Köpfe nach ihm um. Vor allem jene der Jurymitglieder, welche ihm einstimmig den ersten Preis verliehen haben.

      Die Jury bildeten Andreas Felber, Gitarrist Wolfgang Muthspiel und ich selbst. Wir waren uns einig: Varadys Spiel war reifer als sein Alter. Das wurde durch mühelose Soli deutlich, welche Anklänge an George Benson, Django Reinhardt und Wes Montgomery heraufbeschwören. Darüber hinaus vermittelte sein Auftreten Sicherheit und Kontrolle. Er war eine gebieterische Erscheinung; Er gehörte dazu.

      Diese Aufnahme - ein kraftvolles Dokument, welches das Versprechen seines Preises einlöst - zeigt genau das, was wir während des Vorspielens gehört haben: Es ist das temperamentvolle Toben eines abenteuerlichen Geistes, getragen von Bandkollegen, die in ihrer Suche vereint sind: Danny Grissett (Klavier), Douglas Weiss (Bass), Adrian Varady (Schlagzeug), Bernhard Wiesinger (Saxophon). Man beachte vor allem, wie sich der Schlagzeuger auf jeden Atemzug von Varady einlässt. Eigentlich keine Überraschung. Er ist Andreas' jüngerer Bruder.

      Varadys Persönlichkeit ist in jede seiner musikalischen Linien eingraviert. Er ist abwechselnd beschwingt und nachdenklich, erkundend und stark in seiner Erzählung. Die Gitarre ist sein Spiegel. Und doch versteht er in allen Fällen die Erfordernisse der Vorwärtsbewegung. Er "swingt".

      Die Gesamtwirkung dieser Originale und Standards bezeugt, dass Varady eine bedeutende Stimme hat. Der Sohn ungarischer Zigeunerabstammung, der in der Slowakei und Irland aufgewachsen ist und im Jazz unterrichtet wurde, bringt frisches Blut in eine sich ständig weiterentwickelnde Klanglandschaft. Nur 10 Jahre nach seinem Debüt bietet uns Varady nun SUNRISE. Nennen wir es die Morgendämmerung eines lebendigen neuen Talents.

      Jeff Levenson, New York City, März 2024
      Jeff Levenson ist ein Grammy-ausgezeichneter Produzent, Pädagoge, Manager und Autor

      Titelliste weniger

      CD 1
      • 1.Beverly Heights06:23
      • 2.Sunrise05:35
      • 3.Steps04:51
      • 4.Revival05:37
      • 5.Crossroads02:42
      • 6.U-Train06:34
      • 7.Stella By Starlight03:44
      • 8.Just Friends03:12
      • Total:38:38