Jazz  Allgemein
The Big Leppinski Center the Void ROSE018 CD
In Stock. Immediately available. Shipping till 07 December 2022 Price: 17.98 EURO

Detailed information hide

FormatAudio CD
Ordering NumberROSE018
Barcode4250095885617
labelRosenau Records
Release date14/10/2022
salesrank1653
Players/ContributorsMusicians
  • Agnes Lepp: vocals, lyrics, composition
  • Carsten Vollmer: Rec. & Mixing Engineer
  • David Soyza: vibraphone
  • Eberhard Budziat: bass trombone, tuba
  • Filip Wisniewski: guitar, composition, arrangements
  • Gustavo Strauss: violin
  • Harm, Markus: alto sax, soprano sax, clarinet, alto flute
  • Joachim Lenhardt: tenor sax, clarinet, bass clarinet, flute
  • Ju¨rgen Rummel: Recording Supervisor
  • Klaus Sebastian Klose: bass
  • Marko Mebus: trumpet, flugelhorn
  • Thomas Götz: Rec. & Editing Technician
  • Thomas Wörle: drums
Producer
  • Agnes Lepp & Filip Wisniewski
  • Beate Sampson (BR)
Mastering
  • Johannes Felscher
Cover Artwork
  • Fabian Harm

Press infoshide

More releases of this artisthide

    You may be interested in these titles toohide

      Description hide

      Wie rückt man etwas in den Mittelpunkt, das es nicht gibt? Wie fokussiert man die Leere (engl. „void“), wie das Nichts? Dieser Frage gehen Agnes Lepp und Filip Wisniewski in Tentett-Besetzung auf auf den 6 Stücken ihres aktuellen Album „Center the Void“ nach. Rhythmisch komplex, detailreich und trotzdem klar arrangiert, verbinden sie Jazz, Klassik, Neue Musik und Einflüsse aus Alternative-Rock. Durch die überaus facettenreiche Instrumentierung und mit prominenten Spielern der Nürnberger, Kölner und Münchner Jazzszene besetzt, weitet Arrangeur Wisniewski das hörgewohnte Jazz-Alltags-Klangspektrum. Neben Gesang und Gitarre, komplettiert er mit Violine, Vibraphon, Saxophonen, Klarinetten, Flöten, Posaunen, Tuba, Bass und Schlagzeug das Ensemble, kreiert ein Jazz-Orchester, das die klassischen Instrumentengruppen eines Sinfonieorchesters abbildet. Mit „Center the Void“ ist Leppinski ein überaus spannendes, in jedem Moment überraschendes Album gelungen, das Stilgrenzen für nichtig erklärt.

      Tracklist hide

      CD 1
      • 1.The Arse of Earthly Delights06:40
      • 2.The Road08:59
      • 3.Center the Void09:06
      • 4.Lightyears08:40
      • 5.Fraktal10:46
      • 6.Eastside13:09
      • Total:57:20