Rock  Progressive
King Crimson In the Court of the Crimson King (The new mixes) DGM5009 2 CD
Auf Lager. Sofort lieferbar. Lieferung bis Donnerstag, 29. September 2016 Preis 17,98 EURO

Detailinformationen weniger

Format2 Audio CD
BestellnummerDGM5009
Barcode633367500922
LabelDGM
Erschienen am16.10.2009
Verkaufsrang73

Presseinfosweniger

Beschreibung weniger

Ebenfalls erhältlich:
Best-Nr.: KCSP1 CD/DVD-Audio
Best-Nr.: KCCBX1 Limitiert 5CD+DVDA Box

Greg Lake: bass guitar, lead vocals Michael Giles: drums, percussion, vocals
Peter Sinfield: words and illumination


Allzu viele Worte muss man über „In the Court of the Crimson King“ nicht mehr verlieren. Dieser Rock-Meilenstein dürfte jedem Musikfan ein Begriff sein, umso mehr, wenn er sich für progressive Rockmusik begeistern kann. Das King Crimson Debüt von 1969 markiert die Geburtsstunde des Progressive Rock, der in den letzten Jahrzehnten zahlreiche große Bands wie Genesis, Yes oder Dream Theater hervorgebracht hat. Es ist darüber hinaus eines der einflussreichsten Alben der Rockgeschichte überhaupt und das, obwohl, oder gerade weil es in nur 10 Tagen aufgenommen wurde. Die damalige Besetzung von King Crimson sollte so kein weiteres Album mehr aufnehmen. Dem Projekt King Crimson mit der großen Konstanten Robert Fripp jedoch stand eine große Karriere bevor.

Vierzig lange Jahre ist das nun her, ein Jubiläum, das angemessen begangen werden will. Und tatsächlich haben sich Fripp und Freunde einiges einfallen lassen. Die wichtigsten frühen Alben der Band, „In the Court...“, „Lizard“ und „Red“, erscheinen nochmals in aufwändigen Editionen mit viel Bonus-Material. Die Musik wurde modern aufbereitet und komplett neu von den original Masterbändern abgemischt. Robert Fripp holte sich dafür Star-Produzent Steve Wilson (Porcupine Tree) ins Boot.

Die CD der CD/DVD-A Version von „In the Court of the Crimson King“ enthält das gesamte neu abgemischte Album, sowie fünf Bonus Tracks mit alternativen Takes und Versionen. Darunter ein Flöten-Gitarren Duett von „I Talk to the Wind“, eine alternative Version von „Moonchild“ und die Aufnahmesession der Windgeräusche, die das Album einleiten. Auch sämtliche Bonus-Tracks wurden von Wilson nochmals von den originalen Masters abgemischt.

Auf der DVD-A kommen dann Hi-Fi Freaks voll auf ihre Kosten. Abspielbar auf jedem DVD-Player kann ermöglicht sie dem Hörer zwischen Lossless Stereo, DTS 5.1 Surround Sound und High Resolution Stereo zu wählen. Und als ob dies nicht schon Crimson-Genuss genug wäre, gibt es 10 Bonustracks oben drauf. So haben sich Wilson und Fripp daran versucht, das ganze Album auf Basis der Instrumental- und Stimmspuren nochmals neu zu interpretieren.

Abgerundet wird das aufwändige und liebevolle Projekt von einem Live-Video des legendären Hyde-Park Gigs mit den Rolling Stones 1969, sowie ausführlichen Liner Notes von Crimson-Biograf Sid Smith und dem gewohnt stilvollen und ungewöhnlichen Artwork.

Titelliste weniger

weniger CD 1
  • 1.21st Century Schizoid Man (1-5 2009 New Stereo album mix)
  • 2.I Talk to the Wind (New Stereo album mix)
  • 3.Epitaph (New Stereo album mix)
  • 4.Moonchild (New Stereo album mix)
  • 5.The Court of the Crimson King (New Stereo album mix)
  • 6.Moonchild (full version - The 2009 remix from the original multitrack master tapes)
  • 7.I Talk to the Wind (Duo version
  • 8.I Talk to the Wind (Alternate mix
  • 9.Epitaph (Backing track)
  • 10.Wind session (Extracts from the session that produced the distinctive intro to 21st Century Schizoid Man)
mehr CD 2
  • 1.21st Century Schizoid Man
  • 2.I Talk to the Wind
  • 3.Epitaph
  • 4.Moonchild
  • 5.The Court of the Crimson King 1 – 5 Original album mix, 2004 Remaster
  • 6.21st Century Schizoid Man Morgan studios recording, instrumental
  • 7.I Talk to the Wind (Recently discovered track from the first BBC session, audio restored from bootleg source)
  • 8.21st Century Schizoid Man (A BBC transcription disc of this track was found some time after the original release)
  • 9.The Court of the Crimson King (Part 1)
  • 10.The Court of the Crimson King (Part 2. De-clicked vinyl transfer of the original mono single version)