World Music  Asien  Allgemein
Fareed Ayaz & Bros Soul Of The Sufi - Live in Warsaw CM1007 CD
Aktuell nicht auf Lager. Lieferbar in 4-6 Wochen Preis 17,98 EURO

Detailinformationen weniger

FormatAudio CD
BestellnummerCM1007
Barcode5904259358279
LabelCM Records
Erschienen am11.09.2009
Verkaufsrang6906

Presseinfosweniger

Beschreibung weniger

„Qawwali“ ist die Bezeichnung für eine vokale und instrumentale Musiktradition Pakistans, die mehr als 700 Jahre in die Geschichte des islamischen Landes an der Grenze zu Indien zurückreicht. Ihre Texte überliefern die spirituelle Botschaft der großen Sufi-Poeten und präsentieren mit außergewöhnlichen und ekstatischen Stimmen die Aura islamischer Mystik, des Sufismus.

Eines der bekanntesten Musikerkollektive dieser Tradition, Fareed Ayaz, Abu Muhammad & Bros, liefert mit „Soul of the Sufi“ ein bemerkenswertes Zeugnis dieser lebendigen Musiktradition. Das Album enthält einen Live-Mitschnitt ihres Konzertes in Warschau aus dem Jahr 2007 mit einer Einführung des Pakistanisches Botschafters in Polen.

Ghulam Fareed Ayaz und Abu Muhammad Qawwal gehören einer der ältesten Musikergemeinschaften der Qawwali- Tradition an, dem Qawwal Bachon ka Gharana aus Dheli. Dieses Kollektiv gründete sich um Saamat bin Ibrahim, Schüler des einflussreichsten Qawwal Hazrat Amir Khusrau (1236-1324), dessen Verbindung von türkischen, persischen und indischen Musikelementen oftmals als eigentlicher Ursprung des Qawwali betrachtet wird.

Fareed Ayaz und Abu Muhammad begannen ihre musikalische Ausbildung in jungen Jahren bei ihrem Vater Ustad Munshi Razi-ud-adin, der als Träger der Pakistanischen „Pride-of Performance“ Medaille selbst ein etablierter klassischer Musiker war. Beide Brüder beherrschen die traditionellen Ragas genauso wie die Formen klassischer Musik des indischen Subkontinents. Seit nunmehr 30 Jahren repräsentiert das Ensemble die Qawwali-Tradition Pakistans bei internationalen Festivals. „Soul of the Sufi“ vermittelt nun auch dem geneigten CD-Käufer einen musikalischen Eindruck der reichen Musiktradition islamischer Mystik.

Qawwali bezeichnet eigentlich eine Form Islamischen Gesangs, die in Indien und Pakistan entstand. Das Wort leitet sich vom Arabischen „Qaol“ ab, was soviel wie Axiom oder Dictum meint, und sich auf die Überlieferungen der Propheten bezieht. Die Tradition des Qawwali ist eng mit dem spirituellen und künstlerischen Leben Nordindiens und Pakistans verbunden und als solche untrennbarer Bestandteil des Sufismus. Diese Schule der Islamischen Mystik strebt Erkenntnis und göttliche Wahrheit durch Selbsterfahrung an. In der arabischen Welt ist diese Bewegung als Tasawwuf bekannt. Der Unterschied zwischen Sufismus und regulärem Islam ist bestechend einfach. Alle Muslime leben in dem Glauben, dass das Leben ein Pfad zu Gott sei, den man, dem Koran entsprechend, durch beständige, aber stille Gebete erreicht.

Die Tradition des Qawwali kann insofern als Erweiterung dieser Gebete gelten, da sie religiöse Gesänge und Musik als spirituelle Kraft integrieren.

Qawwali folgt dabei einer spirituellen Dramaturgie: Der Gesang der Musiker unterscheidet sich zunächst in Vortrag und Absicht nicht von dem eines gewöhnlichen Liedes. Die Musik unterstützt die Bedeutung des Textes durch Wiederholungen und Variationen. In weiteren Verlauf aber erreicht die Wiederholung ein Ausmaß, bei dem die Worte ihre Bedeutung gänzlich verlieren und zum Mantra werden. Im Idealfall erreicht der Sänger dadurch einen Zustand meditativer Selbstvergessenheit und spiritueller Erleuchtung.

Besetzung:
Fareed Ayaz: Gesang, Harmonium
Abu Muhammad: Gesang, Harmonium
Ghulam Akram: Gesang
Moizuddin Haydar: Gesang
Ali Akbar: Tabla
Ghayoor Ahmed al Hassani: Dholak
Mubark Hasan Haris, Zarar Ahmed, Shan Baleegh, Muhammad Ashfaq: Chor

Titelliste weniger

CD 1
  • 1.Introduction
  • 2.Man Kunto Maula
  • 3.Allah Hoo
  • 4.Mere Baney Ki Baat Na Pucho
  • 5.Har Lehza
  • 6.Khawaja Piya
  • 7.Tarana
  • 8.Dam-a-Dam Mast Qalandar
  • 9.Rang