Jazz  Allgemein
Gavino Murgia & Michel Godard & Patrice Heral Trio L´Ultima Mattanza Q1402 CD
Auf Lager. Sofort lieferbar. Lieferung bis Dienstag, 4. Oktober 2016 Preis 17,98 EURO

Detailinformationen weniger

FormatAudio CD
BestellnummerQ1402
Barcode800679140225
LabelQuinton
Erschienen am20.02.2015
Verkaufsrang669
Mitwirkende/rMusiker
  • Murgia, Gavino: soprano, alto, tenore & baritone saxophones, Bassu Guttural, Launeddas, Sulittos, Thunder Tube, Tumbarinu, Eventide for the saxophone

Presseinfosweniger

Beschreibung weniger

Die Klänge von Sardinien

And yet here is that for countless centuries we fight without pity or remorse, so love the carnage and death, oh eternal rivals or brothers relentless!
from „The man and the Sea“ by Charles Baudelaire, 1857

Die Mattanza (it. „Abschlachten“) ist die traditionelle Thunfischjagd vor den Küsten Siziliens und Sardiniens. Ab März ziehen die Thunfischschwärme durch die Straße von Gibraltar ins Mittelmeer, um ihre Laichgründe aufzusuchen. In Meerengen treiben die Fischer ab Mai vorbeiziehende Fischschwärme in ein System von Netzen, aus welchen sie dann auf die Fischerboote gehoben werden. Die Thunfischjagd ist alte Tradition und Anlass für ein großes, ausschweifendes Fest, die Mattanza.

Gavino Murgia ist Saxophonist und stolzer Sarde. Er nahm die bunte Tradition seiner Insel als Inspiration für ein malerisches, groovendes und stimmungsvolles Album, das er „L‘Ultima Mattanza“ nennt.

Zwei langjährige musikalische Partner begleiten Murgia auf dieser musikalischen Entdeckungsreise durch Sardinien: Michel Godard (Tuba, Serpent, E-Bass) sowie Patrice Heral (Drums, Electronics, Voice).

„L’ultima mattanza“ ist ein Album über das Meer. Eine Tausendjährige Geschichte von erhabener Gewalt, Verletzlichkeit, Missbrauch aber auch Schönheit und Grazie. Gavino Murgia, Michel Godard und Patrice Heral spannen ihre verwobenen musikalischen Netze mit Stimmen, Instrumenten und auch Stille und erkunden das Meer rund um Sardinien und St. Pietro, die kleine Insel im Südwesten, deren Hauptstadt Carloforte zum Symbol und Zentrum der Thunfischtradition Sardiniens geworden ist. Tradition und groovender Jazz, verwoben zu einem kunstvollen musikalischen Bogen, der eine Geschichte dieser großen Tradition erzählt.

Gavino Murgia

Sopran-, Alt-, Tenor- & Bariton Saxophone, Stimme, Triple Pipe, Sulittos (Sardisches Folk Instrument), Thunder Tube, Tumbarinu (Sardische Trommel), Eventide für Saxophon

Gavino Murgia stammt aus Nuoro, einer kleinen Stadt im Herzen Sardiniens. Seit seinem zwölften Lebensjahr spielt er Saxophon. Dank der wohl ausgestatteten Vinylsammlung seines Vaters konnte er bereits früh in die Tradition des Jazz und der Klassischen Musik hineinwachsen. Er spielte in diversen Pop- und Funk Bands und arbeitete viel mit den Theatergruppen Sardiniens. Mit 19 wurde er Ensemblemitglied des Jazz Orchestra Giovanile Italiana als erster Tenorsaxophonist. Klanglich war die tradition Sardiniens in seiner Musik immer präsent. Die Launeddas (Panflöten Sardiniens) verschmelzen mit Afro-Amerikanischer Musik, er spielt alle Arten des Saxophons von Sopran bis Bariton und findet eine eingene, markante Sprache, authentisch und modern zugleich. Er spielte live und im Tonstudio mit Größen wie Rabih Abou Kalil, Bobby McFerrin, Steve Swallow, Paolo Fresu, Famoudou Don Moye, Sainko Namtcylak, Al di Meola, Gianna Nannini und vielen anderen.

Michel Godard

Tuba, Serpent & E-Bass

Geboren nahe Belfort (Frankreich) im Jahre 1960, etablierte sich Michel Godard bald als außerordentlich vielseitiger Virtuose der Tuba. Er brillierte im Jazz ebenso wie in der klassischen Musik. Heute ist er einer der gefragtesten Instrumentalisten für Tuba und Serpent in beiden Welten - jener der improvisierten als auch in der notierten Musik.

Patrice Heral

Schlagzeug, Stimme, Sampler, Djembe, Percussion

Patrice Heral stammt aus Montpellier (Frankreich). Er studierte bei Alain Joule und Barre Phillips. Seine Reisen und somit sein musikalischer Horizont umspannt den Erdball: Er lebte sowie musizierte bereits in Wien, Berlin, Oslo und Paris. Er spielte Tourneen durch Russland mit der italienischen Sängerin Etta Scollo, ist Teil des Ensembles Pago Libre und musizierte mit Ralph Towner, Dhafer Youssef, Nguyên Lê, Wolfgang Puschnig und vielen anderen. Ebenso war er Mitglied des Orchestre National de Jazz in Frankreich.

Titelliste weniger

CD 1
  • 1.Prima Della Battaglia01:45
  • 2.L’Ultima Mattanza06:53
  • 3.A Trace Of Grace05:44
  • 4.Tabarka07:01
  • 5.I Danzatori Delle Stelle07:07
  • 6.Abissi05:23
  • 7.Rais06:18
  • 8.Roma07:19
  • 9.Cascà03:51
  • 10.Sounds Of Carloforte01:29
  • Total:52:50