World Music  Osteuropa
Buda Folk Band Magyar világi népzene FA292-2 CD
Auf Lager. Sofort lieferbar. Lieferung bis Dienstag, 2. August 2016 Preis 17,98 EURO

Detailinformationen weniger

FormatAudio CD
BestellnummerFA292-2
Barcode5998048529223
LabelHangveto
Erschienen am26.09.2014
Verkaufsrang1830
Mitwirkende/rMusiker
  • Sándor ’Sündi’ Csoóri: Bratsche, Tambura, Gesang
  • Márton Éri: Viola, Bratsche
  • Maruzsenszki Andor: Geige
  • Takács Ádám: Geige
  • Salamon Soma: Harmonika, Flöte, Kaval
  • Király Tamás: Kontrabass
Gastmusiker/er
  • Anna 'Tücsi' Márczi: Gesang
  • Ferenc Zimber: Zimbal

Presseinfosweniger

Beschreibung weniger

Im Januar 2014 überraschte eine Worldmusicband die Musikszene Ungarns. Die kürzlich erschienene zweite CD „Magyar Világi Népzene” wurde in 24 Ländern von 49 Worldmusicexperten zur zweitbesten CD der WMCE Januar 2014 gewählt. Die Top ten Liste wird jeden Monat auf der Website der World Music Charts Europe veröffentlicht. (www.wmce.de).

Letzten August erreichte Felix Lajkós Album Mezo den Gipfel der Charts. Deshalb ist es umso erfreulicher, das innerhalb von so kurzer Zeit erneut eine ungarische Band den zweiten Platz ergatterte. Die Buda Folk Band hebt die schon in früher Kindheit erlernte traditionelle Musik authentischer Wurzeln in das urbane Umfeld 21. Jahrhunderts, und schafft somit eine Art städtischen Brauch. Außer eigenen Werken hört man auch authentische Folklore, womit das Motto der Band klar wird:

From village gate to city tower, tradition gives our music power!

Ich komme nicht darum zu behaupten, die ihre ist in heutigen Tagen aus akustischer Sicht die aufregendste Hardcore-Musik der Welt.” (2013, Lángoló Gitárok, Rácz Mihály)

DIE BAND

Die jungen Musiker der Buda Folk Band haben ihre Wurzeln in der ungarischen Folklore. Allesamt wurden sie in eine lange Familientradition des Musizierens hineingeboren. Ihre Eltern und Lehrer waren diejenigen, welche Mitte der 70er Jahre, die berühmte Tanzhausbewegung begründeten. Traditionelle Musik, oft dokumentarische Aufnahmen aus entlegenen Dörfern, prägten ihren Alltag schon von Kindesbeinen an.

Musikproben im heimischen Wohnzimmer waren keine Seltenheit.

Ihr musikalisches Können erweiterten sie auf Musikschulen und nicht zuletzt durch viele Reisen in die Dörfer in denen noch authentische Folklore zu finden ist oder mittlerweile nur noch zu finden war.

Die Musik der Folk Band besticht gerade durch diese Authentizität. Doch bleiben sie nicht nur der Tradition treu, sondern beleben sie durch verschiedenste Stilelementen anderer urbaner Musikrichtungen, wie dem Jazz, Blues, Bossa Nova oder Manouche.

Mit diesem ureigenen und unverkennbaren Charakter verzaubert die Buda Folk Band das Publikum. Das Zusammenspiel verschiedenster Elemente wird von einer mitreißenden, manchmal auch poetisch  anmutenden Grundenergie getragen.  

Seit 2007, dem Gründungsjahr der Band verschrieben sich die jungen Musiker dieser Art der Folklore und dennoch kann man sie öfter an der Seite von namhaften Größen des Jazz, Blues und Manouche finden.

www.budafolk.hu

Bandmitglieder:

Sándor ’Sündi’ Csoóri – Bratsche, Tambura, Gesang
Márton Éri – Viola, Bratsche
Maruzsenszki Andor – Geige
Takács Ádám – Geige
Salamon Soma – Harmonika, Flöte, Kaval
Király Tamás – Kontrabaß

Gastmitglieder:
Anna 'Tücsi' Márczi – Gesang
Ferenc Zimber - Zimbal

Titelliste weniger




CD 1
  • 1.Tengerpart05:18
  • 2.Seregegere02:42
  • 3.De Szeretem07:00
  • 4.Kicsi Madár03:51
  • 5.Verbunk04:51
  • 6.Hotrobágyi04:57
  • 7.Kövecses Út04:27
  • 8.Legényes03:45
  • 9.Hajnali03:12
  • 10.Édes, Kedves03:49
  • 11.Csigirigiri04:09
  • 12.Ördögpille02:56
  • Total:50:57