World Music  Argentinien  Tango
Tango Siempre Only Human GMC031 CD
Auf Lager. Sofort lieferbar. Lieferung bis Dienstag, 2. August 2016 Preis 9,48 EURO

Detailinformationen weniger

FormatAudio CD
BestellnummerGMC031
Barcode4250095800313
LabelGalileo MC
Erschienen am21.11.2008
Verkaufsrang2710

Presseinfosweniger

Beschreibung weniger

„Jeder, der ein musikalisches Genre interpretiert, wird es schließlich mit seinen eigenen musikalischen Bakterien infizieren“ schreibt Pianist und Urheber der meisten Songs auf Only Human Jonathan Taylor im Booklet der neuen CD von Englands führender Tangoband. Tango und damit verbunden auch der von Piazzolla hinterlassene Nuevo Tango hat Musiker in der ganzen Welt beeinflusst und dazu inspiriert, die Entwicklung in verschiedene Richtungen weiter zu fürhen. So kann es auch nicht verwundern, dass der Bandoneonpart auf Only Human von dem in Dänemark lebenden Italiener Paolo Russo grandios interpretiert wird. Nach dem Gastspiel von Gilad Atzmon und Steve Argüelles auf Tangents hat Tango Siempre mit Paolo Russo wieder einen international renommierten Musiker ins Boot geholt, der mit der Band auch die nächsten Konzerte spielen wird.

Tango Siempre steht für zeitgenössischen Tango in seinen verschiedenen Facetten mit rhythmischen Variationen, melodischen Ornamentierungen, wehmütigen Melodien, Moll Tonarten, emotionalen Geigen und einem explosiven Bandoneon. Um den Einfluss Piazzollas heraus zu streichen, sind auf „Only Human“ zwei Fragmente eines Interviews enthalten, das Astor Piazzolla 1989 für eine Radiostation in den USA gegeben hat, in dem er über seine Motivation spricht, den Tango zu reformieren und die Probleme, die er mit der Erwartungshaltung des Publikums bei seinen Konzerten hatte. Die Interviewsequenzen werden dabei virtuos von Paolo Russo untermalt.

Neben einer Mazurka und der Chamamé „Chango“, das als Hommage an den Akkordeonisten Chango Spasiuk gedacht ist, ist der Ausgangspunkt für alle Stücke auf Only Human der Nuevo Tango Astor Piazzollas, den Tango Siempre mit Schlagzeug, Elektronik und Jazz Improvisationen bereichert. Obowohl ihre Musik keine traditionelle Tango Tanzmusik ist, wurden drei der Stücke als Grundlage für eine zeitgenössische Tango-Choreographie verwendet. Eines dieser Stücke ist „Straw Dogs“, das Jonathan Taylor beim durchblättern von David Liebmans Buch über Chromatik im Jazz schrieb. Die Tänzer, mit denen die Band arbeitete, beschrieben die Musik als das schrecklichste Stück Musik, das sie je in ihrem Leben gehört hatten. Aber genau dieses Stück ist laut Jonathan Taylor mit der Formel Tango + Tragödie + Comedy + Schlagzeug und verzerrten Geigen der typische englische Tango.

„Only Human“ ist ein weiteres Exempel dafür, dass der Tango auch in England seine Heimat gefunden hat, und in Tango Siempre einen Mitstreiter gefunden hat, der seine Spuren in der Tangogeschichte hinterlassen wird.

Titelliste weniger




CD 1
  • 1.Introduction00:50
  • 2.A Matter of Life and Death03:54
  • 3.Belo Horizonte04:19
  • 4.Straw Dogs05:17
  • 5.Il Segreto05:31
  • 6.The Word Tango00:45
  • 7.Milonga Polirrítmica06:04
  • 8.Dance of Death04:22
  • 9.Only Human07:34
  • 10.Chango04:11
  • 11.Triphop & Fugue07:35
  • 12.It was me00:46
  • Total:51:08