Jazz  Vocal Jazz
Live Foyn Friis Running Heart CLPCD138 CD
Auf Lager. Sofort lieferbar. Lieferung bis Mittwoch, 31. August 2016 Preis 17,98 EURO

Detailinformationen weniger

FormatAudio CD
BestellnummerCLPCD138
Barcode7042880141384
LabelCurling Legs
Erschienen am13.02.2015
Verkaufsrang3724

Presseinfosweniger

Beschreibung weniger

Die in Dänemark lebende norwegische Jazz-Sängerin Live Foyn Friis veröffentlicht mit „Running Heart“ ihr neues Studio-Album am 9.2. 2015 in Deutschland.

Die norwegische Tageszeitung Altaposten schrieb über die Sängerin:

“Unwiderstehlich!. Live Foyn Friis ist eine großartige Musikerin. Als Jazz-Sängerin ist sie einfach phänomenal. Und noch mehr: Sie beitzt eine unwiderstehliche Präsenz in jeder gesungenen Textzeile sowie ein enormes Charisma auf der Bühne!” (Bernhard Hienerwadel, Altaposten)

Und das Jazz Special in Dänemark findet: “Es ist unglaublich ermutigend ist, dass unser kleines Land den Raum für eine Künstlerin auf diesem Level und für Musik dieser außerordentlichen Qualität bietet. Live Foyn Friis hat einen unverwechselbaren ‘X-Faktor’”. (Jakob Hassing, Jazz Special)

Ihre musikalische Sozialisation erhielt die junge Sängerin wie soviele skandinavische Künstler durch Ihr Elternhaus. Jeden Samstag jammte die ganze Familie zusammen: Vater, Bruder und Mutter beherrschten jeweils mehrere Instrumente und man spielte zusammen Musik von Billie Holiday, Oscar Peterson, Sarah Vaughan, Frank Sinatra, Manhattan Transfer, Qunincy Jones sowie klassische Musik von Vivaldi, Bach, Chopin oder Grieg. Nach einer kurzen Zeit als Instrumentalistin überzeugte sie schon bald die Mitglieder ihrer ersten Band, vom Saxophon zum Gesang zu wechseln.

Dass ihre Stimme Ähnlichkeiten mit der isländischen Sängerin Björk hat, wurde ihr bei einem ihrer ersten Konzerte mit eigenem Repertoire im Alter von 15 Jahren von einem Besucher angetragen. Bis dahin kannte sie Björk noch gar nicht, doch in der Folge wurde Björk genauso ein wichtiger Einfluss wie Ane Brun, Wildbirds & Peacedrums oder Hanne Hukkelberg.

Ihre musikalische Ausbildung absolvierte Live an der Univeristät in Tromso (Norwegen), The Royal College of Music in Stockholm (Schweden) und dem Complete Vocal Institute in Kopenhagen (Dänemark) und an der Royal Academy of Music in Aarhus. 2009 lernte sie in Aarhus den Bassisten Jens-Mikkel Madsen und den Gitarristen Alex Jonsson kennen, mit denen sie das Foyn Trio gründete. Mit ihrem Album „Joy Visible“ tourte die Band durch ganz Europa. Mit dem selben Kern und zusätzlich dem Drummer Andreas Skamby wurde zwischen 2012 und 2013 das Album „Running Heart“ unter dem Bandnamen Live Foyn Friis aufgenommen.

Live ist eine begnadete Songschreiberin, die größtenteils ihre eigenen Erfahrungen, Gefühle, Erlebnisse oder Filme, die sie bewegten, in ihren Songs verarbeitet. Stücke wie Can you Live oder auch das Titelstück Running Heart entwickeln eine ungemeine hypnothische Kraft, die den Hörer in ihren Bann zieht. Aber auch die ruhigeren Stücke wie Dementor (durchaus nach der Harry-Potter-Figur genannt) und AHAAHEE sind facettenreich und eindringlich, was nicht zuletzt an ihrer intensiven und kunstvollen Art mit der Stimme umzugehen liegt. Sie selbst bezeichnet ihre Musik als “Indie-Jazz” und man könnte sagen, dass ihre Musik der Jazz ist, für den sich Indie-Rock Liebhaber von Bands wie Arcade Fire oder The National ebenso begeistern können wie eingefleischte Freunde traditionelleren Jazz’, sofern sie sich eine Neugier auf Ungewöhnliches beibehalten haben.

2012 wurde ihr Album bei den Dänischen Music Awards als bestes Jazz-Album nominiert, sie selbst erhielt die Auszeichnung als “Young Jazz Composer of the Year 2012” verliehen. Sie trat mit der DR Jazz Big Band auf, und tourte und konzertierte mit internationalen Jazz-Größen wie Bobby McFerrin, Jarle Bernhoft, dem Aarhus Jazz Orchestra, Jesper Thilo u.v.m. Sie spielte Konzerte in ganz Skandinavin, Europa, Afrika, den USA und Brasilien.

Im November 2014 war sie Teil der vom Dänischen Arts Coucil promoteten “Danish Vibes” Veranstaltung im Hamburger Mojo-Club.

Titelliste weniger

CD 1
  • 1.Running Heart04:16
  • 2.Only With You03:19
  • 3.Dementor04:07
  • 4.You Got Here First05:40
  • 5.Ahaahee04:12
  • 6.Can You Live04:16
  • 7.Oh But The Stars05:46
  • 8.Still Love04:41
  • 9.Morning Sun04:56
  • Total:41:13