World Music  Spanien  Flamenco
Manuel Fernandez Por arte de magia KM00214 CD
Auf Lager. Sofort lieferbar. Lieferung bis Mittwoch, 3. August 2016 Preis 17,98 EURO

Detailinformationen weniger

FormatAudio CD
BestellnummerKM00214
Barcode8429085270801
LabelKasba
Erschienen am11.07.2014
Verkaufsrang3404

Presseinfosweniger

Beschreibung weniger

Manuel Fernández begann seine Sängerkarriere im Alter von sechs Jahren bei einem Festival in Pueblo Nuevo, bei dem auch Los Chichos, La Marelu und Bordon 4 auftraten. Er sang ein Lied von Las Grecas, von denen er immer noch ein großer Fan ist. Mit der Zeit wurde er ein hartnäckiger Verteidiger der Copla. Eine seiner Haupteinflüsse war Isabel Pantoja in der Zeit, als diese regelmäßig in der TV Sendung Cantares auftrat. Er hatte das Glück, den Gesang mit Tanz verbinden zu können und trat so mit einigen großen Flamenco-Künstlern auf. Er arbeitete unter der Regie des Maestros Lebrijano für das Werk „Tierra“, aber lernte auch in den Tablaos wie El Sacromonte, Tarantos oder El Palacio del Flamenco. In Barcelona trat er in dem berühmten Saal „Scala“ auf. Seit 2001 arbeitet er mit der Flamenco-Gruppe von José de la Vega zusammen.

Aktuell leitet er die Gesellschaft Rincón del Arte y la Música de Badalona und auch die Gesellschaft "Esabar Saharaui Badalona Cooperación", die sich um das Volk der Westsahara kümmert. So lernte er eine Gruppe Saharauis kennen, die ihn dazu inspirierten, die Musik der Saharauis mit dem Flamenco zu fusionieren. Neben seiner Tätigkeit als Sänger, Tänzer und Gastmusiker kümmert er sich auch um die Vermittlung des Flamenco: In seiner TV-Sendung Flamenco y Copla präsentiert er diese beiden Genres und hat einige der wichtigsten Vertreter interviewt.

2013 lernte Manuel dank der Vermittlung des Bildhauers Lluis Ventós die avantgardistische Gruppe The Pinker Tones kennen und begann mit den Aufnahmen seines Debütalbums. Die Grundlagen des Albums nahm er in Sevilla unter der Produktionsleitung von José Carlos Seco, einem brillanten Pianisten und Flamenco-Produzenten, auf. Die weiteren Aufnahmen entstanden in Barcelona im Studio The Pinker Tones, wo die Streicher- und Bläser-Angements sowie die Saharauischen Chöre geschrieben und aufgenommen wurden. Der Mix wurde ebenfalls von The Pinker Tones gemacht. Das Mastering übernahm Dennis Blackham.

Das Ergebnis ist „Por Arte de Magia“ (Kasba Music), das in Spanien im Januar 2014 veröffentlicht wurde.

Titelliste weniger




CD 1
  • 1.La Tarara03:15
  • 2.Granate03:20
  • 3.Dime Que Te Pasa03:14
  • 4.Cuento de Hadas03:14
  • 5.Pena, Penita, Pena03:40
  • 6.Amor Mío04:23
  • 7.Dime Donde Vas03:05
  • 8.Harbu Tahrir00:28
  • 9.Noche, Luna y Olivo03:30
  • 10.Lo Bueno y Lo Malo03:39
  • 11.Llevo05:12
  • Total:37:00