Al Andaluz Project

Detailinformationen

Webseitewww.alandaluzproject.de
HerkunftDeutschland, Spanien, Marokko
Diskographie
Entstanden ist das Al Andaluz Project durch das Zusammentreffen der Band Estampie mit den spanischen und marokkanischen Musikern von Aman Aman und L‘Ham de Foc, die im November 2005 ein Konzert in München gaben. Bereits ein Jahr nach dieser Begegnung präsentierte die grenzüberschreitende Formation ihre zeitgemäßen, lebendigen Interpretationen traditioneller jüdischsephardischer, arabischer und christlicher Musik bei den Landshuter Hofmusiktagen. „Salam“ ist der Titel des dritten Studioalbums des Al Andaluz Projects. Ihre Ergebnisse bei der Suche, Erforschung und Interpretation der Musik der drei Religionen haben die 8 Musiker aus Deutschland, Spanien und Marokko zuvor schon auf den Alben „Deus et Diabolus“ (2008), „Al-Maraya“ (2010) und auf dem Live-Album „Abuab Al Andalus“ (2012) aufgezeichnet. Auf „Salam“ findet man die drei Religionen in ihrem vollen Glanz sowie Verbindungen zu anderen Stilen, welche definitiv durch sie beeinflusst und bereichert wurden.
Salam GMC059
25.10.2013

Newsmeldungen
  • 11.05.2016

    Al Andaluz Project live in Deutschland am 3. Juni 2016 in Waldkraiburg

    Beim Al Andaluz Project vereinigen sich muslimische, jüdische und christliche Kultur des Mittelalters zu einem beeindruckenden Musikerlebnis. Die 7-köpfige Formation verwendet dabei Instrumente aus dem Mittelmeerraum wie etwa Ud, Saz oder Qanun. Gekrönt wird die Musik durch die drei herausragenden Sängerinnen. Das Al Andaluz Project hat zahlreiche Konzerte und Festivalauftritte in Deutschland, Spanien, Österreich, Holland, Belgien, Schweiz, Polen und England gespielt und wird am 3. Juni 2016 ihr Deutschland-Konzert im Haus der Kultur in Waldkraiburg geben. Wer diesen faszinierenden Kultur-Mix im Mittelalter-Flair noch nicht erlebt hat, hat am 3. Juni in Waldkraiburg die Chance dazu. Die Musik des Al Andaluz Projects ist auf Galileo MC erschienen. ...mehr